Falten

Haut, Falten, Narben, Hautmale

Oberflächliche Hautprobleme
Unreine und großporige Haut, Couperose, Altersflecken, Pigmentflecken und Augenringe konnten durch ein Peeling oder auch mehrere Peelings deutlich verbessert werden. Heute ist das Needling dem Peeling deutlich überlegen, zumal man es mit der Mesotherapie ergänzen kann. Rote Äderchen (Couperose), Besenreiser, Spider Naevi, Blutschwämmchen und Pigmentflecken, Altersflecken, Hyperpigmen-tierungen und sogar Fibrome oder Warzen können durch T-Away sogar beseitigt werden.
Aber auch kleine Fältchen z.B. auf der Oberlippe oder im Bereich der Unterlider oder auch kleine Narben wie z.B. kleine Aknenarben, können mit dem Needling reduziert werden.
Mit einem hautfarbenen Permanent Make Up können helle Pigmentflecken und helle Male retuschiert werden.

Falten, Furchen und überschüssige Haut
Stirnfalten, Zornesfalten (Glabellafalten), Lachfalten bzw. Krähenfüße können mit Botulinumtoxin A, besser bekannt unter „Botox“ oder Botulinum, deutlich verringert werden. Botulinumtoxin schwächt die Mimikmuskulatur, die zur Faltenbildung führt und ihre Vertiefung bewirkt. Mittlerweile sind Behandlungen mit Botulinumtoxin A und Hyaluronsäure günstig geworden, weil gezielte Injektionen effektiver geworden sind. Bei bereits vertieften Falten kann man zusätzlich mit Fillern wie z.B. Hyaluronsäure unterschiedlicher Konzentrationen eine weitere Verbesserung erzielen. Stirnfalten (Denkerfalten), Zonesfalten (Glabellafalten), Lachfalten (Krähenfüße), Nasolabialfalten, Oberlippenfältchen, Wangenfalten, Marionettenfalten, Augenringe bzw. Tränenrinnen (Augenränder) werden meistens nur mit Fillern wie z.B. Hyaluronsäure unterschiedlicher Konzentrationen deutlich verringert.
Überschüssige Haut im Gesicht und am Körper kann operativ aber auch mit Fäden gestrafft werden, die unter die Haut gezogen werden. Beim Fädenlifting des Bauches oder der Oberarme müssen die Grenzwerte beachtet werden. Besonders schweres Gewebe kann mit Fäden nicht gestrafft werden.

Tiefere Hautprobleme
Narbenkrater bei z.B. älteren Aknenarben können mit Fillern aufgefüllt, sowie Gewebeverlust ausgeglichen werden zur Gesichtsmodellierung, Nasenprofilkorrektur und Gesichtsstraffung durch Auffüllung (Liquid-Lifting) oder (Vampir-Lifting).

Aber auch Medical Needing, Peelings und Dermabrasion (Hautabschleifen) als ärztliche Leistung können das Hautbild deutlich verbessern. Eine aktive Akne ist auch mit Botulinumtoxin A behandelbar, das auch bei Migräne, Tinnitus (Ohrgeräusche), Bruxismus (Zähneknirschen), Hyperhidrose (überstarkes Schwitzen) etc. eingesetzt wird.

Betäubung
Da das Unterspritzen der Falten, besonders der Lippen, sehr schmerzhaft sein kann, werden die entsprechenden Bereiche vorher nicht nur gekühlt sondern auch mit einem speziell angefertigten hochwirksamen Anästhesie-Gel betäubt. Bei besonders empfindlichen Patient(inn)en ist auch eine fast schmerzlose Lokalanästhesie im Bereich der Mundschleimhaut möglich.